Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem.

für Alle ist in vielen Entwicklungsländern nach wie vor mehr Wunsch als Realität. WfM hilft den Menschen vor Ort mit überschaubaren Projekten, dies zu ändern. Denn sauberes Wasser kann weit mehr als nur den täglichen Durst stillen.

01Existenzgrundlage

Der dauerhafte Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht. Fehlt diese elementare Grundlage menschlichen Lebens auch nur vorübergehend, sind die Betroffenen in ihrer Existenz bedroht. Deshalb arbeitet WfM für Wassermangelgebiete, um dort zu einer sicheren, langfristigen Versorgung mit sauberem Wasser beizutragen. Um hier nachhaltig zu wirken, leistet WfM keine kurzzeitige Nothilfe, sondern konzentriert sich auf dauerhafte Problemlösungen.

02Soziale Entwicklung

Jede Art von gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Entwicklung benötigt sauberes Wasser. Daher soll es einfach, dauerhaft und zu geringen Kosten für Alle verfügbar sein. Sauberes Wasser ist somit kein Wirtschaftsgut um Profite zu erzielen. Die Beschaffung und Sicherung ist weltweit eine gesamtgesellschaftliche Gemeinschaftsaufgabe. WfM sieht sich als gemeinnützige Organisation als Teil dieser Problembewältigung.

dauerhafte Problemlösungen

Wasser einfach & zu geringen Kosten für Alle verfügbar

Wasserversorgung erfolgt eigenständig & nachhaltig

nachhaltiger Gesundheitsschutz

03Eigenständigkeit

Die Übernutzung und Verschmutzung von Wasserressourcen, der Klimawandel mit seinen Trockenperioden und militärische Konflikte verschärfen in vielen Regionen die ohnehin großen Wasserprobleme. Kriege um knappes Wasser finden sowohl im Kleinen als auch im großen Stil statt. Die Ursachen für einen Mangel an sauberem Wasser sind vielfältig und regional unterschiedlich. WfM will daher die Menschen vor Ort befähigen eigenständig und nachhaltig für ihre Wasserversorgung aufzukommen.

04Gesundheit, Arbeit, Sesshaftigkeit

Sauberes Wasser ist die Basis jeder Art von Gesundheitsschutz. Zusätzlich schaffen gut erlernbare Methoden einer eigenen Wasserversorgung Arbeitsplätze und Einkommen und damit Sesshaftigkeit. WfM-Projekte kombinieren deshalb dezentrale Wasserbeschaffungstechniken mit Ausbildung, Handwerk und dem Gesundheitswesen. Nachhaltigkeit wird in WfM-Projekten nicht nur in Bezug auf die eigentliche Wasserversorgung angestrebt.

JEDE SPENDE HILFT
EnglishGerman