Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem.

Zugang zu sauberem Wasser

für Alle ist in vielen Entwicklungsländern nach wie vor mehr Wunsch als Realität. WfM hilft den Menschen vor Ort mit überschaubaren Projekten, dies zu ändern. Denn sauberes Wasser kann weit mehr als nur den täglichen Durst stillen.

Nutzen lokaler Ressourcen

Selbstständige Projekte auf dem Land brauchen eine dort handhabbare Technik. Deshalb bevorzugt WfM Methoden, die mit ortsnahen Materialien erfolgreich angewandt werden können. Dazu zählen z.B. das Herstellen von Wasserfiltern aus vor Ort verfügbarem Ton.

Wissen vermitteln & ausbilden

Wasser für Menschen greift auf ein weitgespanntes Expertennetz aus Wissenschaft, Handwerk und anderen Berufen zurück. So können wir praxiserprobtes Fachwissen weiterentwickeln, kombinieren und an die Projekte vor Ort weiterleiten.

Arbeit & Leben in Uganda

WfM setzt im ländlichen Raum, wo hohe Arbeitslosigkeit herrscht, auf einen Mehrfach-Nutzen der Projekte. Hauptziel ist sauberes Wasser als Entwicklungsgrundlage. Zudem entstehen Arbeitsplätze durch die Manufakturen.

JEDE SPENDE HILFT
EnglishGerman
error: Du hast Interesse an unseren Inhalten? Schreib uns einfach eine Mail!