Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem.

2019

Die Oru Water Wasserfilterproduktion war sehr fleißig und hat mittlerweile 49 Schulen im Isingiro Distrikt und umliegenden Land mit über 240 Filtern versorgt. Das bedeutet gesichertes sauberes Wasser für hunderte von Schulkindern und deren Lehrern und Betreuern. Das gefilterte Wasser stillt nicht nur Durst, sondern beugt auch einer Vielzahl von Krankheiten vor, die sonst durch stark verschmutzte Wasserquellen ein gesundheitliches Risiko darstellen. Somit sind wir unserem Ziel, die Landbevölkerung des Oruchinga Valleys mit leicht zugänglichem, sauberen Wasser zu versorgen, wieder einen Schritt näher.

Nachdem wir Ende Januar- Dank vieler großzügiger Spenden- Carol nun das notwendige Geld für ihr langersehntes Dach überweisen konnten, ist sie in typischer Carol-Geschwindigkeit auch gleich zur Tat geschritten. Knappe 2 Wochen hat es nur gedauert bis das Haus der Moru Clinic ein fertiges Dach vorzuweisen hatte. Carol bedankt sich bei allen Spendern mit den Worten „Webare Munonga“, was so viel bedeutet wie „Vielen, vielen Dank“!

Der Newsletter für das erste Quartal 2019 ist da! Erfahrt alle wichtigen Neuigkeiten aus unseren Projekten und seht euch an, wofür eure Spenden im vergangenen Jahr eingesetzt wurden. Wenn ihr den Newsletter gerne regelmäßig per E-Mail erhalten wollt, schreibt uns eine kurze Mail mit dem Betreff „Newsletter bestellen“ an die info@wa-me.de.

Der Isingiro Distrikt feiert den Women’s day und Oru Water ist dabei! Das Projekt stellt sich hierbei nicht nur selbst, sondern natürlich auch ihren Wasserfilter vor. Dabei ist jeder herzlich dazu eingeladen, das gefilterte Wasser zu probieren und sich selbst ein Bild von der Trinkwasserqualität zu machen. Denn schon 15,-€ sichern einer ganzen Familie sauberes Trinkwasser für ein Jahr.

Oru Water arbeitet nun mit DIN A5 großen Flyern, die nicht nur das Marketing erleichtern, sondern die Menschen vor Ort auch über die Oruchinga Water Organization selbst, sowie den Wasserfilter und seine Vorteile aufklären. Wer einen kurzen Blick auf die Endversion werfen möchte, klickt bitte auf die untenstehenden Links!

Vier Mzungus, zehn Gepäckstücke: es ist wieder Zeit für unsere Projektreise nach Uganda! Vom 07.-13.06.2019 besuchten wir die Moru Clinic und Oru Water vor Ort.
Der WfM bedankt sich hiermit herzlich bei der EnerControl GmbH & Co. KG, die diese Projektreise über Spenden finanziert und somit ermöglicht hat. Besonderer Dank gilt hierbei auch der Capio Franz von Prümmer Klinik in Bad Brückenau, die die Moru Clinic mit medizinischem Bedarf bedacht hat. Ein ebenso großes Dankeschön an alle Klein- und Großspender von finanziellen Mitteln und notwendigen Materialien. Es sind 100% der Spenden bei unseren Projektpartnern angekommen!
Die Flugreise wurde über atmosfair CO2 kompensiert. Der WfM bedankt sich bei Alexander Martin.

Und da ist er auch schon! Das zweite Quartal 2019 hat uns bereits überholt und wir haben wieder für euch die wichtigsten Neuigkeiten in unserem Newsletter zusammengestellt. Erfahrt noch mehr über unsere Projektreise und den Projektstand vor Ort. Außerdem neu: Unsere Kategorie „Schon gewusst?!“ wird euch ab sofort alle drei Monate der ugandischen Kultur und den Landeskuriositäten ein bisschen näher bringen.

Ihr wollt keinen Newsletter mehr verpassen? Dann abonniert ihn einfach regelmäßig per E-Mail! Schreibt uns eine kurze Mail mit dem Betreff „Newsletter bestellen“ an die info@wa-me.de.

Bei der diesjährigen Projektreise ließ es sich Alexander Martin nicht nehmen, weitere Bilder für das fotografische Portrait-Projekt „Faces of Uganda“ aufzunehmen. Die beliebten Aufnahmen, die sich in dem diesjährigen WfM-Kalender wiederfinden, sind in ihrer Gesamtheit in der Galerie unseres Projektfotografen zu sehen.

Wir bedanken uns bei allen großzügigen Spendern, die Bright ihren ersten Bestrahlungszyklus im Juni/Juli diesen Jahres ermöglicht haben. Ihr seid, um genau zu sein, sogar so großzügig gewesen, dass wir Bright nun auch bei ihrem abschließenden Bestrahlungszyklus Mitte Oktober finanziell unterstützen können. Insgesamt sind bei uns Spenden von 1.390,-€ eingegangen. Davon kostete die Erstbehandlung 800,-€ und die nun Bevorstehende 610,-€. Der WfM und Bright sagen Danke!

Worum es bei diesem Spendenaufruf ging, könnt ihr in unserem letzten Newsletter auf Seite 9 nachlesen:

Liebe Mitglieder, SpenderInnen und Freunde des „Wasser für Menschen e.V.“, der Herbst des Jahres 2019 ist angekommen. Seit dem letzten Newsletter im Sommer ist auch in unseren Projekten wieder einiges passiert. Erfahrt hier exklusiv alle Neuigkeiten:

EnglishGerman
error: Du hast Interesse an unseren Inhalten? Schreib uns einfach eine Mail!